Unter Outsourcing versteht man, Dinge auszulagern, für die man nicht genügend qualifiziert ist oder die obendrein noch wertvolle Zeit kosten.

Das Problem der Selbstständigkeit:

Es gibt so viele Tätigkeiten, so viele Dinge, die man können muss, für die man wertvolle Stunden, Tage und Wochen investiert. Diese Zeit nutzen Sie besser für Gedanken über eine neue Strategie, das Verkaufskonzept zu optimieren oder den Umsatz zu steigern. Mit der Zeit wird Ihnen die Power für Ihren Geschäftsaufbau durch zu viele Tätigkeiten entgehen und alles nimmt seinen Lauf, in die falsche Richtung.

Infolgedessen bringen Sie anderen Dienstleistern Ihr Vertrauen entgegen und lagern Sie Aufgaben aus um schneller auf der Erfolgsleiter aufsteigen zu können.
Es gibt immer eine Menge anderer Menschen, die genau diese Aufgaben gerne für Sie erledigen.

Damit Sie schneller vorwärtskommen übernehme ich für Sie die Buchhaltung.

Wir erschaffen damit eine Win-Win Situation für uns beide. Als Unternehmer sollten Sie immer gute Win-Win Situationen anvisieren und Dinge abtreten, für die Sie kein Fachwissen entwickeln möchten oder können. Denn man

sollte am Business arbeiten und nicht im Business, denn sonst entsteht nur geringes Wachstum.

Wer sich selbstständig macht, steht meist schnell vor der Frage, wie die Buchhaltung geregelt werden soll.

Viele Gründer ziehen es aus finanziellen Gründen besonders anfangs vor, sich selbst darum zu kümmern.

Dabei sollte man allerdings die fachlichen Anforderungen an eine ordnungsgemäße Buchhaltung nicht unterschätzen. Buchhaltung auf eigene Faust ist nur dann eine Option, wenn man zumindest über Grundkenntnisse in diesem Bereich verfügt.

Örtliche IHKs, Volkshochschulen und private Institute bieten Fortbildungen an, aber auch online findet man viele Artikel zu Themen wie Finanzen, Controlling und Buchführung, in denen man die Grundlagen im Rechnungswesen erlernen kann. Ob man jedoch durch Crash-Kurse oder Artikel tatsächlich Profi-Kenntnisse erlangt – und ob man in der Zeit, die man zum Lernen für die Buchhaltung verwendet, nicht eigentlich mehr Geld mit dem eigenen Business verdienen könnte, steht zur Frage.

Buchhaltung durch den Steuerberater

Pro Contra
Einen einzigen Ansprechpartner für die lfd. Buchhaltung, den Jahresabschluss bzw. Steuererklärung Der Honorarrahmen ist in der Steuerberatergebührenverordnung (StBGebV) gesetzlich geregelt → Kosten für den Kunden beim Steuerberater meist höher.
Auch im Hinblick auf die Buchhaltung wertvolle steuerliche Tipps und Ratschläge

Buchhaltung* durch einen freien selbstständigen Buchhalter

Pro Contra
..bucht sämtliche lfd Geschäftsvorfälle, führt lfd Anlagenbuchhaltung* der langlebigen Wirtschaftsgüter & Lohnbuchhaltung* ..darf keinen Jahresabschluss machen bzw. kann ihn zwar machen, allerdings muss dieser von einem Revisor (Steuerberater/ Wirtschaftsprüfer) geprüft werden
..bietet durch Kombination Buchhalter + Steuerberater = gegenseitige Kontrolle → trotz zwei Ansprechpartnern geringere Kosten
..bietet eine Übermittlung der belege durch „Cloud-Lösung“
..ist an keine Gebühren gebunden und bietet frei vereinbare Gebühren
Vgl: scopevisio.com; danielgaiswinkler.com

* Meine Dienstleistung umfasst das Buchen der laufenden Geschäftsvorfälle.